Direkt zum Hauptbereich

Posts

Der Nähkurs mit Waldi

Am vergangenen Wochenende habe ich an einem Nähkurs teilgenommen.
Hier habe ich schon davon geschrieben und von meinen Plänen berichtet.

Natürlich habe ich nur einen Bruchteil von dem gemacht, was ich vorhatte. Es kommt ja immer anders, als man denkt.

Der Kurs begann morgens um halb zehn. Wir waren insgesamt sechs Mädels, wobei die anderen fünf schon oft zusammen genäht hatten. Die Stimmung war dementsprechend gut, wir waren alle sofort per du - auch die Kursleiterin nahm mich direkt in den Arm und sagte: "Ich bin die Waldi."

Jetzt muss ich dazusagen, dass meine Mutter schon zig Jahre bei Waldi Kurse macht, von ihr total begeistert ist und mir deswegen den Kurs geschenkt hat. Und meine Mutter hat auch im Vorfeld der Waldi so viel über mich erzählt, dass Waldi mich praktisch auch schon in- und auswendig kannte.

Also, die Stimmung war ausgelassen, wir sind in den Kursraum, haben ausgepackt, unsere Schnitte vorgestellt und dann mit einem Gläschen Sekt auf Gutes Gelingen angestoß…

Me Made Mittwoch am 10.05.2017

Ich habe etwas neues gewagt:
Eine Bluse aus Jersey. Ich habe das schon so oft gesehen und dachte jedes Mal, wie genial das doch ist. Es ist kein lockeres Shirt, aber auch keine steife Bluse. Es ist eine perfekte Mischung.

Es war ein bisschen schwierig, den passenden Jerseystoff zu finden - nicht zu dehnbar, nicht zu fest, nicht zu dünn und nicht zu dick. Den passenden Schnitt hatte ich in der Fashion Style 03/2017 gesehen.


Mir gefällt die Quernaht, die Länge der Ärmel und das einfache Armbündchen. Genäht habe ich in Größe 38, obwohl 36 auch gereicht hätte, aber ich wollte unbedingt eine legere und bequeme Bluse. Und das ist mir in der Tat geglückt.

Natürlich habe ich mich wieder um die Knöpfe und Knopflöcher gedrückt, aber am Montag habe ich mich dann aufgerafft und die Bluse endlich fertig gestellt.

Das wird ein neues Lieblingsteil werden. Wenn ich nochmal über so einen Stoff stolpere, dann weiß ich, dass ich damit eine Bluse nähen werde. 






Ich bin wirklich sehr happy mit der Bluse un…

Problemfälle

Ich mache zurzeit ja meine eigene kleine Challenge:
"Nähe jeden Monat einen Schnitt aus der aktuellen Burda"
Bis jetzt war immer ein Schnitt dabei, den ich gerne genäht habe - die Mai-Ausgabe ist für mir ein ziemlicher Griff in den Klo. Es spricht mich einfach nichts an. Deswegen gibt es am Ende diesen Monats auch keinen Mai-Schnitt.

Am Ende diesen Monats bin ich auch gar nicht da, sondern nehme an einem Intensiv-Nähkurs teil. Meine Mutter kennt die Kursleiterin und hat auch schon den ein oder anderen Intensiv-Kurs mitgemacht. Die Teilnehmeranzahl ist klein und jede kann nähen, was sie möchte. Ich habe mir vorgenommen, ein paar (ich muss jetzt schon lachen) T-Shirts vorzubereiten und mitzunehmen, um mir zeigen zu lassen, wie das mit dem Einfassen geht.

Und auch das Thema Kragen ist im Moment wieder recht aktuell - ich habe eine Bluse aus der Fashion Style auf dem Tisch, und obwohl ich ja schon den ein oder anderen Kragen genäht habe, merke ich gerade, dass ich das Prinzip no…

Der April-Schnitt

Wisst Ihr noch - vergangenen Sonntag? Als das Wetter so schön war? Sonne und 20 Grad? Das war doch herrlich. An diesem Tag habe ich tatsächlich ein bisschen Farbe bekommen. Wir saßen draußen im Strandkorb, haben gegrillt und den Tag einfach genossen. Mein Kleid 107 aus der Burda 04/2017 war dafür wie gemacht.


Zuerst hatte ich ein bisschen Bammel, weil Jersey, Halsausschnitte und ich ja nicht so gut harmonieren. Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Oder anders gesagt: Ich werde es nie lernen, wenn ich es nicht übe. Also ran an den Speck.


Beide Einfassungen - Hals und Rücken - gingen mir erstaunlich leicht von der Hand. Den Einfassstreifen für den Halsausschnitt habe ich allerdings dann doch um ca. 5 cm gekürzt, weil ich beim Stecken schon den Eindruck hatte, dass das so, wie die Burda das vermaßt hat, nix wird.


Die Entscheidung war goldrichtig. Endlich mal ein Halsausschnitt, der ordentlich anliegt.

Auch mit dem restlichen Kleid bin ich sehr zufrieden. Die Raffungen sind super - sov…

Der März-Schnitt

Was ein wunderschönes Wetter! Und pünktlich dazu ist mein März-Schnitt fertig geworden. Nicht ganz so luftig wie im Februar, aber die 17 Grad, die wir hatten, brauche ich schon.

Ich habe mich für die schulterfreie Bluse entschieden und sogar kurz überlegt, ob ich die Variante mit der bestickten Blende machen soll, habe mich aber dann doch für die einfache Version entschieden.

Vor ein paar Jahren hatte Burda einen ähnlichen Schnitt, den ich auch genäht habe. Das Teil gibt es inzwischen nicht mehr, weil es einfach grottenschlecht verarbeitet war - schiefe Nähte, falsche Garnfarbe, Falten hier, Knubbel dort. Aber es war eins der ersten Teile, die ich mal fertig genäht habe, entsprechend stolz war ich und habe es natürlich auch angezogen.

Wenn ich meine jetzige Arbeit mit der von früher vergleiche, dann liegen da Welten dazwischen. Das hat wohl auch damit zu tun, dass ich mittlerweile etwas versierter mit den Anleitungen bin, und mich auf andere Dinge konzentrieren kann.


Mir gefällt beson…

Me Made Mittwoch mit frühlingshaftem Pulli

Es ist fast schon unglaublich, aber heute habe ich endlich wieder einen Beitrag für den Me Made Mittwoch. Gestern hat die Crew ja verkündet, dass und wie es mit dem MMM weitergeht und ehrlich gesagt war ich froh, dass diese tolle Plattform erhalten bleibt. Ich denke, es geht vielen so, aber der MMM war der Hauptgrund, dass ich mit dem Bloggen anfing. Einmal mit all den anderen Damen gemeinsam zeigen, was man so näht und trägt .... Hach, was war ich stolz, als ich meinen Post verlinkt hatte.

Heute zeige ich einen Pulli aus der Fashion Style 11/2016. Ich hatte Lust, mal wieder ein tragbares Oberteil zu produzieren. Den Stoff habe ich vor längere Zeit bei Alfatex gekauft und wäre das Teil in die Hose gegangen, weil es nicht vernünftig passt oder irgendwas mit dem Besatz am Halsausschnitt nicht klappt, wäre es nicht so schlimm gewesen.

Der Stoff wird für das Zuschneiden natürlich rechts auf rechts gelegt. Ich habe dafür - und das ist ungelogen - zwanzig Minuten gebraucht und wollte eigent…

Überraschungsschnitt im Februar

Puh. Die Februar-Ausgabe von der Burda war ja schon wieder ziemlich sommerlich. Die Auswahl fiel mir ehrlich gesagt ziemlich schwer. Zuerst wollte ich den Blazer nähen, aber ich hatte keinen passenden Reißverschluss. Deswegen habe ich mich dann doch für den Schnitt 106 entschieden.


Ursprünglich sollte es das Top werden, aber ich hatte das Gefühl, dass es durch den Volant sackig wirken würde. Das Verhältnis hat mir beim Kleid besser gefallen. Also habe ich mich an die Arbeit gemacht. 
Der Stoff .... lasst mich nicht weiter drüber jammern. Rutschig, flutschig, die Hilfsnähte haben Löcher hinterlassen und das Versäubern mit der Ovi habe ich nach Fadenriss und Nadelbruch ganz schnell wieder aufgegeben. Es war eine Qual, die Außenkanten der Volants zu versäubern. Ich habe schrecklich viel gebügelt, und ganz viel Geduld aufgebracht, weil ich wusste, dass das Kleid einfach nur mit diesem Stoff funktioniert.

Einzig die rückwärtige Mittelnaht habe ich mit der Ovi gemacht, den Rest alles mit Zi…

Ein weiteres Beweisstück

Ich hatte mir vorgenommen, jeden Monat etwas aus der Burda zu nähen. Im Januar war es terminlich ziemlich voll bei uns, und es gab ziemlich viele Tage, an denen ich abends einfach keinen Drive mehr zum Nähen hatte. Deswegen habe ich mich für ein einfaches und schnelles Modell entschieden.


Es war wirklich schnell zugeschnitten und ich habe es komplett mit der Ovi genäht.

Natürlich ging das Halsbündchen mal wieder in die Hose.
Natürlich steht es wieder ab und erinnert an einen Raumanzug, auf den der Helm aufgestülpt wird.


Ich verstehe zwei Dinge nicht:

A) Wieso ist das so?
Das Bündchen ist ein vermaßtes Teil von Burda. Es ist kürzer aus der Ausschnitt. Ich dehne es, während ich es annähe. Und trotzdem kommt DAS dabei raus.

B) Warum tue ich mir das an? 
Ich weiß, dass ich das nicht kann. Jedesmal ärgere ich mich ohne Ende, weil ich Stoff und Zeit verschwendet habe - und dann dauert es nicht lange, ich vergesse das Bündchen-Trauma und nähe den nächsten Lappen zusammen.

Gestern Abend habe ich…