Me Made Mittwoch im Jerseykleid

Es ist noch nicht allzu lange her, da habe ich geschrieben, dass ich mir vornehmen, mindestens ein Teil aus jeder Burda zu nähen. Jetzt ist schon die Februar-Ausgabe im Handel... aber ich habe aktuell ein Projekt aus der Januar-Burda auf dem Tisch. Ich bin stehts bemüht. :)

Heute zeige ich Euch ein Kleid aus der MyImage, Ausgabe Herbst/Winter 2014/2015.


Das Kleid gibt es in zwei Ausfertigungen. Entweder alles aus einem Stoff und die Teilungsnähte mit einer Paspel verziert, oder in zwei verschiedenen Stoffe. Ich habe mich für die Variante B entschieden und bin in der Anleitung über folgende Passage gestolpert:


"Den Tunnelband herausausragen lassen."

Weiß der Geier, was damit gemeint ist. Weil ich es nicht verstanden habe, konnte ich das halt auch nicht tun, aber Dinge außer Acht lassen ist beim Nähen nicht so die beste Lösung. Es wird schon einen Sinn haben.

Ich habe die Seitennähte geschlossen, das Kleid angezogen und die ersten Fotos gemacht.



Der Rücken ist mal wieder zu lang und die Seitennähte der Passen (schwarzer Stoff) treffen nicht aufeinander. Ob das an dem Tunnelband liegt? Ich wusste es nicht. Nachdem ich die Ärmel eingesetzt und die untere Blende noch drangenäht habe, bin ich zu meinem Mann gelaufen und habe mich vorgestellt. Dabei ist mir dann aufgefallen, dass unter den Armen an den Seitennähten doch wirklich viel Stoff ist.


Man sieht auf diesem Foto ganz gut die Beulen, die genau am Übergang der Passe sind. Wenn ich kein Foto mache und die Arme hängen lasse, dann ist da ein richtiger Knubbel. Also habe ich mit der Ovi noch ein bisschen was abgesäbelt.


Auf "wundersame Weise" treffen jetzt auch die Nahtstrecken exakt aufeinander.

(Wenn inzwischen irgendjemand weiß, was dieses Tunnelband ist - ich sitze immer noch völlig auf dem Schlauch.)

Auf dem nächsten Foto sieht man auch kann man erahnen, dass es besser sitzt.


Nachdem ich die Ärmel gesäumt habe, die Nähte nochmal alle ordentlich alle heiß gebügelt habe, sieht es so aus:




Hier ist gut zu erkennen, dass der Rücken eindeutig zu lang ist.



Was mir mal wieder nicht geglückt ist: Das Muster an der Seitennaht trifft nicht aufeinder. Und während ich vorne das Muster recht gut verteilt finde....


 ... ist es hinten schon fast grenzwertig, weil die Quer-Streifen weiter unten sind und zur Hälfte schon über dem Hintern verlaufen. 


Ich habe ein bisschen gebraucht, und das Kleid zwei- dreimal angezogen, aber jetzt fühle ich mich darin sehr wohl. Manchmal braucht es halt ein bisschen Zeit.

Auch viel Zeit beansprucht die Arbeit mit dem Nahttrenner. Den habe ich bei diesem Projek zwar nicht gebraucht, aber ansonsten ist er sehr, sehr oft im Einsatz.

Bei Luise, die heute den MeMadeMittwoch anführt, lief er auch heiß, aber die Arbeit hat sich gelohnt und es kam ein ganz toller Rock dabei raus.

Kommentare

  1. Was für eine Taille!!! Das Kleid sieht einfach unglaublich toll an dir aus!

    Ps: Sorry - kann mich beim gucken gerade nicht auf die vermeintlichen Unzulänglichkeiten die du beschreibst konzentrieren.

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Taille, war auch mein erster Gedanke ;) ich glaube sie wirkt durch das Muster noch schmaler. Das Kleid gefällt mir sehr gut. Die Fehler siehst nur du. Der Stoff ist toll. Lg Mathilda

      Löschen
  2. Was für ein toller Stoff! Und du hast daraus ein wunderschönes Kleid gezaubert - bis auf den Rücken. Stimmt. Da stimmt echt was nicht. Das würde ich mir noch einmal vornehmen und mal durch Abstecken am Rücken zu versuchen, ob du da was geändert bekommst.
    LG Epilele

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein cooles Kleid! Die Kombination der Stoffe finde ich super, und es steht Dir richtig gut!

    AntwortenLöschen
  4. Du bist viel zu kritisch; das Kleid ist superschön und die Musterverteilung klasse, ergibt einen tollen Effekt. Wenn man nicht genau hinschaut, könnte es auch ein Rock mit langem Pulli sein. Wer schaut da noch, ob eventuell etwas zu viel Stoff im Rücken ist.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Ein wirklich wunderschönes Kleid, das dir mal wieder klasse steht.
    Ein toller Stoff mit einem klasse Muster, das deine Figur super
    zur Geltung bringt.
    Ja, im Rücken ist zuviel Stoff, aber bei dem Gesamteindruck fällt das
    nicht wirklich auf.
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht klasse aus! (...und die Streifenführung ist mMn genau an der richtigen Stelle! :))
    LG Maria

    AntwortenLöschen
  7. also, wie ich das verstehe, ist mit tunnelband etwas mißglückte übersetzung von paspelband gemeint war:-)
    ich find ein bisschen schade, dass das muster an der seite(hüftbereich) nciht aufeinander treffen. bei solchen stoffen ist es empfehlenswert von unten nach oben das kleid zuzuschneiden.d.h. dass die saumkante des kleides an einer linie positioniert ist.
    diese beulen die du weggeshcnitten hast sind dazu da gewesen,um größeren busen rein zu bekommen. deine verbesserung hat dem stück ganz gut getan:-)
    ich würde jetzt noch nachträglich im rücken 2 abnäher 9-10 cm vm zentrum entfernt noch hinzufügen. dann sitzt das kleid auch hinten perfekt.
    liebe grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns war vor ein paar Tagen der Fliesenleger und hat große Wandfliesen an einer Stelle im Wohnzimmer verlegt. Obwohl man Wandfliesen wohl von oben nach unten verlegt, hat er die Fliesen bei uns von unten nach oben verlegt. Und als ich das gesehen habe, schoss es mir sofort durch den Kopf: "Bei dem Kleid hättest Du auch besser die Saumkante positioniert." Die Passen oben sind unterschiedlich groß. Das habe ich nicht berücksichtigt und daher jetzt dieser doofe Versatz.

      Löschen
  8. Wahnsinnig schön ist Dein Kleid. Deine Taillie schaut so sensationell schmal aus, das ist ja echt der Hammer. Im Rücken Abnäher, das wäre wirklich eine Option, ansonsten kann ich wie immer Sewing Galaxy nur zustimmen, bei so einem Schnitt sollte man das Muster vom Saum her angleichen, damit es oben richtig zusammenläuft. Ich finde den kleinen Versatz aber nicht störend. Ein rundrum solles Kleid. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  9. Das Kleid ist tol, du solltest es mit Freude tragen. Im Rücken sehe ich Querfalten, was m.E. auf ein Hohlkreuz hindeutet. Vielleicht ein Fach beim nächsten Schnitt drauf achten, bzw. bei diesem Schnitt eine Hohlkreuzanpassung machen, falls du ihn noch einmal verwenden willst.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  10. Wow, das Kleid macht eine Wahnsinnsfigur mit einer super schönen Taille!
    Wunderschöner Stoff, den Du super verarbeitet hast!
    Die Fehler siehst wohl wirklich nur Du :).
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  11. Geiles Teil! Du siehst sensationell aus! Liebe Grüße, Chrissy

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde das Teil toll und kann die von Dir erwähnten Unzulänglichkeiten beim besten Willen nicht erkennen... Steht Dir super!

    AntwortenLöschen
  13. Das Kleid ist traumhaft. Das mit den nicht-matching-stripes ist schade, aber durch die tolle Figur die Du hast und dieses Kleid noch zusätzlich betont, geht das unter.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  14. Nein, keine Frage: tolles Kleid!
    Und sehr schöner Stoff. Vielleicht gebe ich Stoff&Stil noch eine Chance - wäre ja naheliegend...
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  15. Mir ist auch sofort die Wahnsinns-Taille ins Auge gestochen, die das Kleid durch die unterschiedlich breiten Querstreifen bekommt. Mich kleine Perfektionistin würde es auch etwas ärgern, dass die Streifen von Vorder- und Rückenteil nicht aufeinandertreffen, Aber ich habe mir dieses Jahr vorgenommen, weniger streng mit mir selbst zu sein. Vielleicht kann ich diesen Vorsatz ja an dich weitergeben :-). LG, Anni

    AntwortenLöschen
  16. Wow, was für eine tolle Figur! Da kommt das Kleid so richtig gut zur Geltung und auf Fehler kann man da nicht schauen!
    Obwohl mir das Kleid und der Stoff an sich auch gut gefallen. Aber so wie du es tragen kannst, ist es halt eine Augenweide.
    Noch ein kleiner Themawechsel: Du hattest ja heute Nachmittag bei mir kommentiert wegen der Schneiderei. Ich hatte tatsächlich dieser Tage beim Nähen Muriels Podcast laufen, u.a. die Folge mit dir. Da erzählst du das nämlich, dass du einen Mantel (oder Jacke?) zum Profi gebracht hast. Und ich dachte daraufhin: "Tolle Idee, ich bring die Memade-Hose mit dem kaputten Reissverschluss auch zur Schneiderei und lass sie da retten!"
    Witzig, oder? Ich finde diese Schneidereien ja auch gut, aber ich bin so dankbar, dass ich mich nicht an Kundenwünsche halten muss, sondern ausufern darf, wann immer mir danach ist ;-)
    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  17. Tolles Kleid! Die Musteraufteilung ist Dir super gelungen (kleine Unregelmäßigkeiten stören da nur wenig, vor allem einen selbst)! Es steht Dir ausgesprochen gut! So eine Taille hätte ich auch gerne, seufz!

    Herzliche Grüße Irene

    AntwortenLöschen
  18. Ich bewundere Deine Nähkünste und Deinen herzerfrischenden Schreibstil.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber!