Ob ich meinen August-Schnitt noch schaffe...?

Guten Morgen da draußen an den Endgeräten!

Es ist Montag, der 14.08.2017, und ich habe noch nichts - niente, nada, nothing - für meinen August-Schnitt getan. Und das liegt nicht daran, dass ich vor lauter Entsetzen über das weiße enge Kleid in dieser Ausgabe wie gelähmt im Nähzimmer sitze.

Ich finde die Präsentation von diesem Schnitt wirklich sehr unglücklich...
 


... und blättere immer ganz schnell über dieses Foto hinweg. Am liebsten hätte ich ja noch ein paar Teilchen für den Urlaub, aber ab August geht die Burda immer ganz steil auf den Herbst zu.

Also habe ich mir erstmal einen Rock aus der Fashion Style vorgenommen. Nichts besonderes, einfach nur ein Teil, um meine neu gewonnene Hosen-mit-Gummibund-sind-nix-für-mich-Erkenntnis ein bisschen besser runterschlucken zu können.

Während ich so vor mich versäuberte, steckte und nähte, ging die Lust auf diesen Rock flöten. Es war so langweilig! Ich musste gar nicht die Anleitung studieren und die Sätze fünfmal lesen, um zu verstehen, was gemeint war. Ich hätte den Rock einfach so in einem Rutsch durchnähen können - aber jegliche Motivation war weg. Sie kam auch nach ein paar Tagen Pause nicht wieder.

Deswegen habe ich gestern nun endlich den angefangenen Rock in die Schublade gelegt (zum Wegwerfen ist er zu schade und falls ich doch wieder etwas soooo langweiliges nähen möchte, weiß ich, dass ich noch einen Rock habe), mir nochmal die August-Burda geschnappt und mich dazu entschlossen, das "Master-Piece" zu nähen.


Das sollte doch mal genug Herausforderung sein :)

Stoff habe ich noch keinen, den werde ich mir heute nach der Arbeit kaufen. Und dann mache ich mich an den Zuschnitt. Das einzige, was mir bei dem Schnitt überhaupt nicht schmeckt, ist die Tatsache, dass ich mit meinen 40 Jahre alten Knien wieder auf dem Boden rumkriechen muss, aber ich will es ja nicht anders. Ich könnte mir ja auch einen Pulli nähen, aber ich möchte auf GAR KEINEN FALL mieses Wetter provozieren und die entsprechende Kleidung mit in den Urlaub nehmen. Ich erwarte Sonne, blauen Himmel und Temperaturen jenseits der 25-Grad-Marke und deswegen gebe ich mir auch besonders Mühe, in denen mir noch verbleibenden 14 Tagen ein richtig schönes Wolkenschieberkleid zu nähen.

Kommentare:

  1. Oh, dieses Foto oben ist ja mal wieder eine "Meisterleistung" - puh! :D
    Das Master-Piece-Kleid dagegen sieht wirklich interessant aus, bin gespannt.
    (und ich bin immer noch ein bisschen geschockt über deine Altersangabe - ja, du schriebst es ja neulich schon -; ich hab dich auf den Fotos immer für ungefähr 25 gehalten :-O)

    AntwortenLöschen
  2. Hehe, ja das erste Foto macht nicht unbedingt Lust, den Schnitt auszuprobieren.
    Du hast dir wieder ein ausgesprochen interessantes und hübsches Modell ausgesucht und ich schaue dir wieder gern beim Entschlüsseln der Anleitung und Umsetzung zu, : ).
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  3. ich habe das modell schon in fertig 2 mal gesehen und war feuer und flamme. es lohnt sich!!

    AntwortenLöschen
  4. Ich freue mich, dass Du Dir diesen Schnitt aus der Burda-Ausgabe ausgesucht hast. Er gefällt mir nämlich auch sehr gut. Insofern bin ich ziemlich gespannt, über Deine Erfahrungen zu lesen - und natürlich auf das Ergebnis. Und ja, bitte keine Pullis. Bad Karma. LG, Manuela

    AntwortenLöschen
  5. Da freue ich mich aber sehr drauf! Ich kann mir das Kleid wunderbar an Dir vorstellen.
    Viele Grüße :)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber!