WKSA 2017 - Teil 2

Zack, die Woche ist schon wieder um. Wie befürchtet, komme ich im Moment zu nix - außer zu einer Entscheidung. Mein Weihnachtskleid 2017 wird - trommelwirbel -

Das Kleid 107 in der Spitzenversion aus der Burda 12/2017
Ich habe lange hin und her überlegt und eigentlich schlug mein Herz für die rote Robe (mit gekürztem Rock). Und ja, es wäre ein schöner Abschluss für meine kleine Burda-Challenge gewesen, aber dieses Kleid ist auch ein schöner Abschluss. Und halb so pompös reicht auch.
Eventuell nähe ich mir ein Probe-Oberteil, weil der Ausschnitt doch sehr tief ist, und ich ihn ein bisschen entschärfen muss. 

Als Stoff habe ich mich für grausilbertaubenblau entschieden. Ich bin gespannt, wie und ob ich mit der Spitze zurecht komme. Das ist für mich eine ziemliche Herausforderung. Habt Ihr Bearbeitungtipps für mich? Muss ich was beachten oder kann ich Spitze nähen wie ganz normalen Stoff? Was mache ich mit den Nahtzugaben? Nähe ich das mit der Ovi oder lieber französische Nähte?

Ach, ich freue mich auf das Kleid und habe das Gefühl, dass es das richtige für dieses Jahr ist.
Mehr entscheidungsfreudige Näherinnen gibt es auf dem MeMadeMittwoch-Blog.

Kommentare

  1. ich denke ,die spitze ,die du hast ist die gleiche wie bei meiner mum's jackett, was ich vor einem monat genäht habe. ich ahbe sie als 1 lage mit dem unterstoff verarbeitet, d.h. einmal rum mit 5 mm abstand zuerst absteppen, bevor man weiter näht. aber voher muss man bei den spitzen dampfbügeln. sehr viele spitzen laufen dabei ein. auch die verarbeitung der nahtzugaben kannst du bei mir auf dem foto sehen. wenn du an den ärmel nur spitze vervendest, dann gibts 2 möglichkeiten: französische nähte oder auseinander bügeln ohne verarbeitung. overlock vervenden man nicht,wenn es nicht lebensnotwendig ist. overlock ist eine industrielle grobe verarbeitung ,das nimmt der spitze ihre eleganz und eventuell sogar die plastik .ausserdem je nachdem, die overlocknähte können durchschimmern und das wäre nicht schön.

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön, ich freue mich schon sehr auf Dein Kleid. Gutes Gelingen bei der Verarbeitung! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  3. Ein toller Schnitt! Ich nähe denselben und bin sehr gespannt, wie die beiden Versionen herauskommen. An die Spitzenversion habe ich mich nicht getraut, weil ich auch Bedenken hatte, Spitze zu verarbeiten. Was ich mal gelesen habe, ist, dass man Seidenpapier beim Nähen unterlegen kann, damit der Transporteur die empfindliche Struktur nicht beschädigt oder die Spitze eingezogen wird. Mehr weiß ich aber auch nicht, wie Spitze am besten verarbeitet wird.
    Gruß, Eva

    AntwortenLöschen
  4. Schön, dass es dieses Kleid geworden ist! Ich drücke die Daumen, dass die Verarbeitung der Spitze klappt. Es wird sicher eine Herausforderung!
    LG Uta

    AntwortenLöschen
  5. Das Kleid finde ich auch sehr toll. Bin gespannt, wie sich die Spitze verarbeiten lässt. Viel Erfolg dabei. LG Tina

    AntwortenLöschen
  6. Schnitt und Spitze sind sehr schön und gefallen mir. Ich habe leider keine Erfahrung mit dem Vernähen von Spitze
    und wünsche Dir gutes Gelingen ;-))

    Liebe Abendgrüße von Traudi.♥

    AntwortenLöschen
  7. Das wird toll. Sehr schick, aber bestimmt nach Weihnachten nicht auf immer im Schrank verschwinden...
    LG, Jule

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber!