Favorit des Monats - Januar

Es ist Januar, es ist der 31. - Zeit für den Favorit des Monats!

Das Bildchen kann gerne mitgenommen werden

Ein Vorsatz für das Jahr 2017 war es, jeden Monat einen Schnitt aus der aktuellen Burda zu nähen. Bis auf einen Monat habe ich das auch tatsächlich durchgezogen und kann Euch sagen: Es ist gar nicht so schwer.

Weil viele von Euch die Idee gut fanden, kam mir der Gedanke, daraus eine LinkParty zu machen. Die Regeln sind ganz einfach: Ihr näht einen Schnitt aus der aktuellen Burda (in diesem Fall aus der 01/2018) oder aus der auf dem deutschen Markt zur Zeit aktuellen Fashion Style (das wäre die Ausgabe 12/2017), und am Ende des Monats verlinkt Ihr Euch hier und zeigt, was Euer Favorit ist. Dabei ist es völlig egal, ob das ein Damen-, Herren- oder Kinderschnitt ist. Und Ihr müsst die Zeitschrift natürlich nicht im Abo haben.

Mein FdM ist dieses Mal aus der Fashion Style 12/2017, Schnitt Nr. 17. In der Burda ist nichts für mich dabei und bei dem Kleid aus der FS war es sozusagen Liebe auf den ersten Blick.


Das Nähen ging ziemlich fix - ich habe fast alles mit der Ovi gemacht.
Was natürlich wieder nicht funktioniert hat, war die Einfassung des Halsausschnittes. Gewohnt labberig kommt er daher, und eines Tages werde auch ich einen gescheiten Ausschnitt hinbekommen. Ich übe einfach weiter :)

Ansonsten bin ich mit dem Kleid zufrieden.


Der Rücken könnte noch ein bisschen mehr anliegen - die seltsamen Abnäher bei diesem Schnitt bewirken bei mir nichts.

Die Ärmel habe ich ein bisschen verlängert und deswegen bin ich mit meinem Stoff fast nicht hingekommen. Ich hatte eh ein paar Zentimeter weniger gekauft (die Vorgabe war 2,10 m), und dann auch noch längere Ärmel.... das war schon sehr grenzwertig, hat aber irgendwie dann doch funktioniert.

Genäht habe ich es in Größe 36, aber ich habe das Gefühl, es könnte immer noch etwas schmaler sein. Auch bei dem Federkleid, das ich im vergangenen Mai im Nähkurs gemacht habe, hat die Kursleiterin noch einiges ab- und weggesteckt.  

So, und jetzt Ihr. War in der Burda 01/2018 oder in der Fashion Style 12/2017 etwas für Euch dabei und habt Ihr es auch genäht?

Kommentare

  1. das Kleid sieht gut aus!du kannst ruhig 1 grösse kleiner nehmen, zumindest oben.
    ich bräuchte laut ihrer tabelle 36, tatsache ist aber,dass ich gr. 32 bräuchte, denn auch 34 ist mir teilweise zu weit. ich weiß nicht ,was sie für freiheitszugaben machen?
    ob sie denken, dass wir damit die weltmeistershaft in turnen gewinnen würden?
    bzgl. einfassung-man sieht nichts auf den fotos:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Zugaben sind wirklich wahnsinn. :))

      Löschen
  2. Das Kleid gefällt mir gut. Weniger Weite im Rücken ja, nach hinten drehen wirft aber auch Falten.
    Ich habe auch was genäht, aber nicht fotografiert, dann liegt es sogar noch in der Wäschen.
    Am Wochende....
    Ich habe mir das fest vorgenommen, jeden Monat 1 Schnitt. Der Februar bietet viele, aber auch viele UFOs meinerseits. Aber 1 werde ich schaffen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Februar-Ausgabe könnte ich von vorne bis hinten durchnähen. Die ist echt toll.
      Der Link bleibt ja noch ein bisschen geöffnet, vielleicht schaffst Du es ja noch. Ich würde mich freuen!

      Löschen
  3. Das Kleid ist schön geworden! Hast Du den Rückenausschnitt hochgesetzt? Auf der
    technischen Zeichnung sieht es nach einem Doppe-V aus.
    Zu wenig Weite im Rücken finde ich immer schrecklich, wenn ich mich bücke, um etwas aufzuhebe,n und die Nähe knirschen ist das der Horror!
    Deine Aktion ist super, allzu oft lege ich die neue Zeitschrift bei Seite, weil ich noch ältere Näh-Pläne umsetzen will, selbst wenn da die tollsten Schnitte drin sind! Ich freue mich schon auf Februar, da gibt es mindestens ein Kleid, das mir gefällt. Mein Shirt braucht noch einen Ärmel und die Säume, möglicherweise reicht es ja noch heute Abend.
    Viele Grüße, Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe bei dem Kleid nichts geändert. Das V bei dem rückwärtigen Ausschnitt geht irgendwie komplett unter. Ich hatte es mir auch etwas anders vorgestellt, aber ich muss sagen, die technischen Zeichnungen weichen ziemlich oft von der Realität ab. Zum Beispiel sind auch gar nicht die Abnäher am Rücken eingezeichnet, auf dem Schnittbogen gibt es sie.

      Löschen
  4. Klasse! Ich finde den Stoff auch so schön!
    Das sieht für mich nach einem Kleid für viele Gelegenheiten aus, in das man reinschlüpft und sich wohlfühlt.
    LG Friedalene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genauso ist es. Reinschlüpfen und wohlfühlen. Ein Joggingkleid sozusagen :)

      Löschen
  5. Gefällt mir gut, dein Kleid! Leo mal etwas anders, nicht so gelb-bräunlich... Und ja, der Rücken könnte etwas enger sein. Aber wenn es so bequem ist, ist es doch auch gut? Man kann auch über-fitten!

    AntwortenLöschen
  6. Mit diesem Schnitt bin ich auch gerade beschäftigt. Dein Leo-Stoff sieht gut aus, ist er elastisch und ist ein RV eingearbeitet ?
    Leider war ich heute zu beschäftigt und konnte mein Top aus der Dezember-Knip nicht fotografieren und einstellen.
    Gruss me3ko

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Stoff ist leider nicht ganz so elastisch, wie ich es mir gewünscht hätte. Deswegen habe ich den RV an der Seite eingenäht.
      Für Dein Top hast Du ja noch ein paar Tage Zeit. Die Linkliste bleibt noch offen.
      LG, Sandra

      Löschen
  7. Gefällt mir sehr! Dabei mag ich eigentlich keine Tiermuster, aber das Kleid ist echt schön :)
    Mal gucken, wie oft ich zum Mitnähen komme - ich habe die Zeitschriften nicht im Abo und kaufe nicht jede Ausgabe (immerhin kann ich die aktuelle Burda aus der Bücherei ausleihen, wenn mir doch ein Teil gefällt :)), aber die Fashion Style 01/18 hat mich spontan begeistert, deshalb liegt sie schon bereit. Jetzt muss ich mich nur noch entscheiden, was ich zuerst nähe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die FS 01/18 habe ich am Wochenende auch endlich bekommen. Ich bin auch sehr begeistert und denke, dass ich da noch ein Oberteil draus nähen werde.

      Löschen
  8. Dieser Kleiderschnitt hat mir auch auf Anhieb gefallen. Deine Version ist klasse. Leoprint mag ich sehr - und wenn es in Jersey (elastisch) ist schon zweimal!
    Die Probleme mit dem Ausschnitt sind auf den Bildern nicht ersichtlich. So weiß ich nicht genau, WAS nicht passt. Für mehr Stabilität bügel ich stets Formband um den Ausschnitt und nähe zusätzlich noch eine Stütznaht. Vielleicht hilft dir das?

    Deine Aktion mag ich sehr - nächsten Monat kann ich vielleicht auch was einstellen.
    LG, Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leoprint finde ich nur dann schön, wenn er nicht so die typischen Farben hat :)
      Das Problem beim Ausschnitt ist, dass die Spannung weg ist. Der liegt nicht richtig an. Aber eines Tages werde ich noch rausfinden, warum das bei mir immer so ein Problem darstellt. ;)
      LG, Sandra

      Löschen
  9. Dein Kleid sieht sehr schön aus.Diese Jahr möchte ich auch mehr aus der fashion style und der burda nähen und würde gerne bei eurer Runde ab Februar dabei sein
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist jederzeit herzlich willkommen!
      LG, Sandra

      Löschen
  10. Tolles schlichtes Kleid. Danke für den Anstoß!!! ... ich gehe gleich mal schauen, ob ich das Heft nicht auch habe.
    Viele Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  11. Ein schönes Kleid mit einem schlichten Schnitt, der immer wieder zum Einsatz kommen kann.
    V-Ausschnitte sind auch wirklich nicht leicht zu nähen. Hast Du mal versucht, die Ausschnittkante mit Vlieseline zu verstärken?
    Oder den Ausschnitt mit Beleg zu arbeiten? Da dürfte nichts mehr labbrig sein.
    LG Uta

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber!

Dieses Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Sie Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren möchten, informiert Sie Google jeweils durch eine Mail an die von Ihnen hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löschen Sie Ihr Abbonement und es wird Ihnen eine Vollzugsnachricht angezeigt.